Landschaftsarchitektur


In Zeiten des globalen, klimatischen und gesellschaftlichen Wandels, suchen wir kreative Lösungen zum Schutz und zur Entwicklung einer lebenswerten Umwelt und einer intakten Natur. Ziel unserer Arbeit ist es, Räume zu schaffen, die ein positives Lebensgefühl vermitteln und in denen sich Menschen gerne aufhalten und wohlfühlen. Als besondere Herausforderung sehen wir dabei die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Interessen und Ansprüchen sowie die Suche nach neuen, wirtschaftlichen, sozial- und ökologisch verträglichen Lösungen. Als Landschaftsarchitekten sind wir uns der Bedeutung natürlicher Ressourcen bewusst. Der nachhaltige und schonende Umgang mit Natur und Umwelt unter Berücksichtigung persönlicher Bedürfnisse und Auswahl geeigneter Baustoffe ist für uns deshalb von hoher Bedeutung. Unser Leistungsspektrum umfasst alle Leistungsphasen vom ersten Entwurf bis hin zur Ausführungsplanung und Begleitung des Projekts in der Bauphase. Dabei orientieren wir uns an den Wünschen und Vorgaben unserer Auftraggeber, um gemeinsam innovative und umweltbewusste Lösungen zu finden. Auf gute Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern, allen Planungsbeteiligten und den ausführenden Firmen legen wir besonderen Wert.



Unsere Leistungen

  • Garten-, Platz- und Parkgestaltung
  • Sport- und Freizeitanlagen
  • Straßenraumgestaltung
  • Parkplätze
  • Spielplatzplanung
  • Innerörtliche Grünzüge
  • Friedhofsplanung



Referenzprojekte

Ebensberg - Sanierung von Trockenmauern

Ebensberg - Sanierung von Trockenmauern

Beschreibung: Im Zuge des Erhaltungs- und Entwicklungskonzeptes für die Hanglagen am Ebersberg in der Gemeinde Auenwald wurden die dort vorhandenen Weinbergmauern aufgenommen, in Abschnitte unterteilt und nach ihrem Zustand bewertet. Nachdem Trockenmauern bedeutende Lebensräume für die heimische Tier und Pflanzenwelt darstellen und ein altes Kulturgut sind, sollte diese erhalten und saniert werden. Der Abschnitt verläuft über ca. 18 m Länge mit einer durchschnittlichen Höhe von 1,70 m über GOK und wurde nach alten Techniken in typischer Trockenmauer-Bauweise neu aufgesetzt. Fehlende oder beschädigte Steine wurden durch neue ersetzt.

Ausführung: 2017/2018

Mittelbrüden - Freizeitanlage

Mittelbrüden - Freizeitanlage

Beschreibung: Im Fokus der Sanierung stand die Entwicklung des Spiel- und Erholungswertes insbesondere durch Inklusion und Waldpädagogik.

Durch bauliche Sanierungsmaßnahmen wurde der gesamte Spiel- und Erholungsbereich barrierefrei zugänglich gemacht und durch waldpädagogische Spielangebote ergänzt die auch von körperlich eingeschränkten Personen bespielt werden können. Dazu gehören neben den Spielangeboten auch die Sanierung der Toilettenanlage sowie der Aufenthaltsbereiche. Die bestehende Fort-Anlage "Fort Laramie" wurde abgebrochen und durch eine neue, mit diversen Kletter- und Rutschmöglichkeiten, ersetzt.

Ausführung: 2017/2018

Weiler zum Stein - Spielplatz Schafäcker

Weiler zum Stein - Spielplatz Schafäcker

Beschreibung: Der Spielplatz ist über den Eingangsbereich mit einem Weg aus Rasenfugenpflaster zugänglich der am Ende mit einer Rundbank aus Holz abschließt. Parallel zum Weg empfangen Spielschafe aus Holz die großen und kleinen Besucher auf dem Spielplatz.

Ein Spielhügel mit integrierter breiter Rutsche lädt zusammen mit einem Spielwiesenbereich zum freien Spiel durch das modellierte Gelände ein. Der Hackschnitzelspielbereich mit einer großen Kletterstruktur für Kinder ab 6 Jahren und ein Sand-Spielbereich mit Sandschlange, Wasserspender und Nestschaukel für kleinere Kinder gliedern den Spielplatz.

Bei der Bepflanzung wurde darauf geachtet, in Kombination mit der Bepflanzung der öffentlichen Grünflächen im umgebenden Baugebiet eine Gesamtgestaltung zu erreichen. Bäume wurden zum einen als Schattenspender auf der südexponierten Lage eingesetzt und zum anderen auch als Materialspender für Spiele und Sammeltätigkeiten. Es wurden Haselsträucher, Johannisbeeren, Himbeeren und Felsenbirnen als Naschgärten und Spielplatzproviant gepflanzt.

Ausführung: 2017/2018

Unterbrüden - Holzbach

Unterbrüden - Holzbach

Beschreibung: Der Zweckverband Hochwasserschutz Weissacher Tal führt nach Planungen durch das Büro ROOPSLAN die Umsetzung von naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen und landschaftlichen Eingrünungen im Zusammenhang mit der Errichtung von derzeit insgesamt vier Hochwasserrückhaltebecken durch.

Am Standort des HRB Holzbach in Unterbrüden wurde dazu ein Graben renaturiert, Feuchtmulden angelegt, Einzelbäume und Feldgehölze gepflanzt, sowie Nistkästen für Vögel und Fledermäuse angebracht

Ausführung: 2018/2019

Leutenbach - Höllachaue

Leutenbach - Höllachaue

Beschreibung: Innerhalb einer ca. 0,5 ha großen Gehölzfläche wurde ein ca. 80 m langer Waldpfad aus Rindenschrot angelegt, der in der Verlängerung mit einem ca. 45 m langen Holzsteg an einen bereits vorhandenen Holzsteg anschließt. Als Querungshilfe wurden Flussbausteine aus Muschelkalk in die Uferböschung integriert, ohne den Gewässerquerschnitt oder die Durchgängigkeit zu beeinträchtigen. Durch den angrenzenden Holzsteg entsteht eine gezielte Wegeführung, die ein Betreten der angrenzenden Vegetation begrenzt.

Der bisher südlich des Wäldchens entlang des Feldwegs verlaufende Graben, wurde in das Wäldchen verlegt und parallel zum geplanten Waldpfad in offener Bauweise geführt. Es entsteht am östlichen Rand des Wäldchens eine Aufweitung mit Auslassbauwerk und flacher Schilfzone zur Vorreinigung der aus den weiten Ackerflächen ankommenden landwirtschaftlichen Drainagewässer. Dies dient der ökologischen Aufwertung der in den bestehenden Tümpel einfließenden Oberflächenwässer. Der bestehende, verlandete und stark beschattete Tümpel wird zur Wiederherstellung der ökologischen Funktionen im Rahmen einer Unterhaltungsmaßnahme aufgelichtet und teilweise ausgebaggert

Ausführung: 2018